b L O C K  
 
f l Ö t e

Andere Welt II
30.10.1999 Warum MIDGET? Warum Liliputaner? Warum Gartenzwerg? Warum doppeltes Y-Chromosom? Etwa, weil sie alle samt Mischer in einen japanischen Kleinwagen passen? Oder vielleicht, weil sie mit ihren Fingern kaum an die Regler ihrer Verstärker gelangen, selbst auf Zehenspitzen. Keine Ahnung, ist mir auch egal.

Sechs junge Männer, deren Eltern sie von klein auf mit Schallplatten gefüttert haben: mit Birthday Party, mit Teenage Jesus and the Jerks, mit Beirut Slumb, mit DNA, mit Big Flame, mit Contortions, mit Popgroup, mit Beefheart. Sechs Midgets, die im Südwesten Fleiß gelernt haben. Midgets, die ihr Leben dafür geben, Midgets zu sein. Freudental, Nasal. Luchter Hand. Mo Rio. Martini. Flip Fart. Mit 300 km/h gegen die Scheunentür. Auf Wiedersehen in Sizilien. Zum Frühstück Amphetamin statt Cornflakes.
Sechs Jahre lang Nervenzusammenbruch. Aber überall Menschen mit einem befreiten "Ich hatte gerade einen Unfall"-Lächeln im Gesicht. Viele fragen: Warum haben sie keine Schlitzaugen? Warum haben sie noch alle Gliedmaßen? Warum nicht längst im Irrenhaus?
Aber kommen die Midgets in deine Stadt, und Du gehörst zu denen, die einen Besuch bei Ihnen wagen, dann will ich Dir versprechen, Du wirst mit einem seligen "ACH SO" nach Hause gehen und das erste Mal schlafen, als ob Du es verdient hättest.